fbpx

42 Tonnen schweben - auf den cm genau - am Haken

Zentimeter um Zentimeter schiebt sich der Betonkoloss zwischen Kran und Hauswand durch. Knapp 5 x 4 Meter misst der dickwandige Schacht, den der 250-Tonnen-Kran vom Tieflader geangelt hat.

In der Bachstraße in Hagen klaffte ein über 5 Meter tiefes Loch, hier wurde der graue Klotz eingepasst - als Segment für ein Regenüberlaufbecken.
Schweres Gerät ist angegerückt in der eng bebauten Bachstraße, die von der Lange zur Augustastraße runter abfällt.

In drei Portionen rollen die Schachtteile für das hoch moderne Regenüberlaufbauwerk, für das zwei ältere Becken außer Betrieb gehen, an. Es war keine leichte Aufgabe, die die Stadtentwässerung Hagen an die Firmen Westrohr, Schade & Sohn und Errenst gestellt hatte. „So große Bauteile haben wir noch nie geliefert”, räumt Baustoffhändler Dirk Käding ein.

  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben
  • Tonnen schweben


     
    Standorte & Ansprechpartner

    Standorte & Ansprechpartner

    Historie

    Historie

    Philosophie

    Philosophie

    Newsletter

    Newsletter

    Kooperationen

    Kooperationen

    Engagement in der Region

    Engagement in der Region

    Karriere

    Karriere

    Termine

    Termine