Makita Tauchpumpen für Klar- und Schmutzwasser

In den letzten Jahren konnte man in den Sommermonaten kaum die Zeitung aufschlagen oder das Radio einschalten, ohne von der nächsten Unwetterkatastrophe in Deutschland zu erfahren. Besonders plötzlich auftretende Starkregenereignisse sind in unseren Breiten leider keine Seltenheit mehr, und wer das ein mal erlebt hat weiß: Es kann jeden treffen. Ein Grund sich ein mal über die Anschaffung einer Tauchpumpe Gedanken zu machen.

Denn bei solchen Ausnahmezuständen wie sie bei Starkregen-Ereignissen eintreten, haben die Rettungskräfte alle Hände voll zu tun. Oft müssen sogar externe Rettungskräfte angefordert werden, um die Infrastruktur schnellstmöglich wieder herzustellen. Das ist in solchen Situationen oberste Priorität, und so kann es unter Umständen etwas dauern bis den diversen Notrufen aus privaten Haushalten nachgegangen werden kann. Wer so etwas ein mal erlebt hat weiß dass es jeden treffen kann, und wie wichtig es ist, gut vorbereitet zu sein.

Sandsäcke sind ein guter Ratgeber, wenn sich eine Überschwemmung von relativ langer Hand ankündigt. Da sich Starkregenereignisse aber meist plötzlich und überraschend ereignen, muss man sich wohl oder übel auf den Ernstfall – den vollgelaufenen Keller – einrichten. Doch was gibt es bei der Anschaffung einer Tauchpumpe zu beachten? 

Schmutzwasserpumpe vs. Klarwasserpumpe

Zuerst ein mal der wichtigste Punkt: Wasser ist nicht gleich Wasser. Eine Klarwasserpumpe ist sicherlich geeignet, um den Swimmingpool zum Saisonende zu leeren, hilft im Falle eines vollgelaufenen Kellers aber wenig. In der Regel wird das Wasser nebst typischer "Beiprodukte" aus der Kanalisation geschwemmt, reißt Erde, Schmutz und Pollenstaub mit sich. Mit einer Klarwasserpumpe kommt man da nicht weit. Schmutzwasserpumpen sind mit speziellen Partikelfiltern ausgerüstet. Die Makita Elektro-Tauchpumpen PF0610 und PF1110 sind sowohl für Klar- als auch Schmutzwasser mit festen Bestandteilen bis zu 35mm Partikel-Größe geeignet. Sie sind damit nicht nur zum Abpumpen von Gartenteichen, Swimming-Pools und Regenwasser-Tonnen bestens geeignet. Die leistungsstarken Pumpen meistern auch das Abpumpen von Schmutzwasser in überschwemmten Kellern mit Bravur und befördern dabei beachtliche Wassermengen (10.800 (Makita PF0610) - 15.000 l/Std. (Makita PF1110).

Voraussetzungen für den Einsatz
Beide Modelle lassen sich erst ab einem Mindestpegelstand von 50 mm einsetzen. Bei einem geringeren Pegelstand kann eine sogenannte Bohrmaschinenpumpe oder eine Pumpe aus dem Gartenbereich, z.B. die Comfort Tauchpumpe 9000 aquasensor von Gardena, eingesetzt werden. Beide Geräte kommen mit einer Eintauchtiefe bis zu 5 m klar.

Starke Leistung
Das leichtere Modell PF0610 (Maße, L x B x H: 160 x 185 x 335 mm bei einem Gewicht von 4,6 kg) erreicht mit einer Leistungsaufnahme von 550 W Eine Förderhöhe von 7 m (0,7 bar) und schafft es Wassermengen von 10.800 l/Std. zu befördern. Mit einer Leistungsaufnahe von 1.100 W und einer Förderhöhe von 1000 m (1 bar) bewältigt die bei gleichen Maßen 1,3 kg schwerere PF1110 sogar 15.000 l /Std.
Damit die hohen Wassermengen auch bewältigt werden können, ist bei der PF1110 der Anschluss eines C-Rohres unter Verwendung eines Storz-Adapters an das 2" Gewinde (50 mm) erforderlich. Das Modell PF0610 kann bei variablen Anschlüssen von 1" (24 mm) bzw. 1,5" (38 mm) mit einem normalen Pool- oder Gartenschlauch benutzt werden, den man zur Sicherheit mit einer Schlauchschelle fixieren kann.

Sicher ist sicher
Den Keller selbst auszupumpen kann ein Risiko-reiches Unterfangen sein: In vielen Häusern befindet sich der Hauptsicherungskasten im Keller. Vergewissern Sie sich also zuerst, dass die Elektrik keinen Schaden genommen hat und für Sie kein Sicherheitsrisiko besteht. Wenn die Elektrik Schaden genommen hat, und Sie nicht auf einen anderen Kreis ausweichen können sollten Sie auf gar keinen Fall selbst aktiv werden. Vorsicht ist besser als Nachsicht.
Sind all diese Risikofaktoren aber ausgeräumt, ist die Benutzung der Makita Tauchpumpen aber beinahe Risiko-frei, denn in Sachen Betriebssicherheit sind beide Geräte top ausgerüstet: Ein Schwimmschalter schaltet den Antrieb ab, sobald der Minimumpegel von 50 mm erreicht ist, um Trockenlauf zu vermeiden. Der Thermoschutzschalter verhindert ein überhitzen des bürstenlosen Motors.

Qualität - ein Leben lang
Bei richtiger Benutzung und Pflege ist eine Makita Tauchpumpe eine Anschaffung für das ganze Leben, denn die Makita Tauchpumpen haben ein hochwertiges rostfreies Edelstahl-Gehäuse und sind mit einem verschleißarmen Pumpenlaufrad ausgestattet.

  • Makita Tauchpumpe PF0610

    Leistungsaufnahme

    550 W

    Max. Eintauchtiefe

    5 m

    Min. Wasserstand

    50 mm

    Max. Fördermenge

    10.800 l/Std.

    Max. Förderhöhe

    7 m / 1 bar

    Max. Festkörpergröße

    35 mm

    Schlauchanschluss

    38,1 mm / 1 1/2"

    Maße (L x B x H)

    160 x 185 x 335 mm

    Gewicht

    4,6 kg

  • Makita Tauchpumpe PF1110

    Leistungsaufnahme

    1.100 W

    Max. Eintauchtiefe

    5 m

    Min. Wasserstand

    50 mm

    Max. Fördermenge

    15.000 l/Std.

    Max. Förderhöhe

    10 m / 1 bar

    Max. Festkörpergröße

    35 mm

    Schlauchanschluss

    50 mm / 2"

    Maße (L x B x H)

    160 x 185 x 335 mm

    Gewicht

    5,9 kg

Starkregen-Ereignisse sind Wetterphänomene, die meist nach extrem warmen Trockenperioden auftreten. Sie lassen sich selten akkurat vorhersagen und ebenso selten kann eine ausreichende Vorsorge getroffen werden. Plötzlich und innerhalb kürzester Zeit fallen lokal begrenzt Niederschlagsmengen, die sonst in einer Zeitspanne von mehreren Monaten zu erwarten wären. Die Folge sind überbordende Kanalisationen, über die Ufer tretende Gewässer und Gebäude die den Wassermassen nicht stand halten können.

In unserem Artikel Starkregen-Ereignisse: Wie schützen vor Wasserschäden? gehen wir dem plötzlich auftretenden Wetterphänomen Starkregen intensiv nach und verraten Ihnen, was Sie noch tun können um sich zu schützen und den Schaden minimal zu halten.

Werkzeuge

Werkzeuge

Arbeitskleidung

Arbeitskleidung

Geräte- und Maschinen-Mietservice

Geräte- und Maschinen-Mietservice

Newsletter

Newsletter