Unsere bärenstarken Patenkinder: Kodiakbären im Zoo Wuppertal

Mit einer Patenschaft für eines der Zoo-Tiere hilft man dem Wuppertaler Zoo bei zusätzlichen Anschaffungen und Maßnahmen. Schade + Sohn ist seit 2004 Pate eines Kodiakbären. Begonnen hat alles mit Henry...

Henry war von 2004 bis 2013 das erste "Tierpatenkind" des Wuppertaler Baustoffhändlers. Leider ist er am 9. September mit 28 Jahren im Zoo von Wuppertal aus Altersgründen verstorben. Die Patenschaft geht seit da an immer auf den jüngeren Bären über. Henry teilte die Außenlage mit seiner verbleibenden Mitbewohnerin Mabel, die Ihren Lebensabend mit der Bärendame Brenda verbachte. Brenda kam Ende 2015 mit 22 Jahren aus dem Gelsenkirchener Zoom Erlebniszoo nach Wuppertal und lebt heute noch zufrieden - manchmal sogar mit den Wölfen des Nachbahrgeheges.


Henry wird für uns nie vergessen sein. Als ständige Erinnerung an ihn, trägt unser Pinguinale-Pinguin Hugo diesen auf seinem Rücken. Der 180 cm große Pinguin wurde von dem Künstler K.-J. Burandt erschaffen. Er machte für Schade + Sohn aus einem Pinguin"rohling" einen fleißigen Handwerker, der auf den Namen Hugo getauft wurde. Noch heute steht Hugo für alle gut sichtbar mitten auf der B7 (zw. Döppersberg und Haspel).

Henry (rechts) und seine Mitbewohnerin Mabel in der Außenanlage des Wuppertaler Zoos auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=AZRPM6iW3gY

Möchten auch Sie Tierpate werden? Der Zoo in Wuppertal besitzt viele wundervolle Tiere/Tierarten, denen Ihre Spende zugute kommen könnte. Informationen bietet die Homepage des Wuppertaler Zoos.

Standorte & Ansprechpartner

Standorte & Ansprechpartner

Historie

Historie

Philosophie

Philosophie

Newsletter

Newsletter

Kooperationen

Kooperationen

Engagement in der Region

Engagement in der Region

Karriere

Karriere

Termine

Termine