Ein "Zuhause" für all Ihre Tonnen – funktional und architektonisch stimmig

Hausabfälle und Wertstoffe hygienisch und ordentlich sammeln und zwischenlagern bis die Müllabfuhr sie abholt ist mit durchdachten Müllschränken bzw. -boxen möglich – egal ob für Einfamilien- oder Mehrfamilienhäuser, kleine Tonnen (bis zu 240 Liter) oder große Container (bis 1100 Liter).

Ein zeitgemäßer Sammelplatz für Mülltonnen muss sauber, ordentlich, sicher und robsut sein. Im privaten Bereich – zumeist vor dem Haus – fallen je nach Region bis zu vier unterschiedliche Tonnen in verschiedenen Farben (oder mit farbigen Deckeln) an. Folgende Tonnen haben sich je nach Region und Recyclingart durchgesetzt:

  • Bioabfalltonne für Küchen- und Gartenabfälle, die kompostiert werden können. (braun)
  • Restmülltonne (schwarz bzw. grau) für alles was nicht andersweitig recycelt werden kann.
  • Papiertonne (blau) für Altpapier jeglicher Form
  • Gelbe Tonne für recyclingfähige Materialien wie Kunststoffverpackungen, Tetrapacks, Dosen, Aluminiumverpackungen etc.,
    oft auch als sog. "Gelber Sack" anzutreffen

(Altglas, Sondermüll und Technikschrott werden in der Regel überall gesondert gesammelt oder abgeholt.)

Das Hauptproblem des Mülltrennens bzw. des damit einhergehenden Tonnenaufkommens ist nicht, dass die bunten Tonnen- bzw. Deckelfarben unruhig und wenig dekorativ sind, sondern, dass sie sehr viel Platz in Anspruch nehmen. Und das i.d.R. vor dem Haus und nahe der Straße.

Daher kommt häufig eine Art "Umbauung" oder "Unterstand" für die Mülltonnen in Frage. Diese können natürlich selbst konzipiert und gebaut werden. Wobei sich Holz als Baumaterial anbietet. Derartige Holzkonstruktionen sind allerdings pflegebedürftig.

Schneller, pflegeleichter, robuster und langlebiger sind fertig konfektionierte Abfallsysteme wie Müllboxen aus Stein (Beton) und/oder Metall, die fertig montiert angeliefert werden.

Müllboxen bzw. -schränke bringen neben mehr Ordnung auch optische Ruhe in den Vorgarten sowie weitere ausgesprochen praktische Vorteile: Die Tonnen – insbesondere die Restmüll- und Biotonnen – sind vor Klimaeinflüssen und Ungeziefer geschützt. Wer beispielsweise schon mal eine Restmülltonne mit Lebensmittel- und Fleischresten in der Sonne hat stehen lassen, kennt das unangenehme Problem der Madenbildung. Vermieden werden kann das nur durch einen schattigen und idealerweise kühlen Standort, also zum Beispiel einem massiven, gut belüfteten Müllschrank. Dieser verhindert zudem, dass sich wild lebende Tiere wie Mader und Waschbären nachts an Weggeworfenem vergreifen können.

Schade + Sohn bietet Ihnen verschiedenste Abfallsysteme der Marken


Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie ganz individuell auch zu den erforderlichen Arbeiten für einen stabilen Standplatz (Fundament etc.).